1. Frankfurter Kindertagespflege e.V.

Warum entscheiden sich Kindertagespflegepersonen und Kinderfrauen für diese Form der Betreuung?

Der Verein möchte durch das Anbieten von Interessengruppen zu den verschiedenen aktuellen, berufsrelevanten Themen, die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Kindertagespflege unterstützen und vorantreiben. Wichtiges Ziel ist es, für die vielseitigen Bedürfnisse und Interessen unserer Vereinsmitglieder, da zu sein. Sie sollen Unterstützung und Beratung in unterschiedlichsten Fragen und Anliegen erhalten, über aktuelle Themen informiert werden, und ein Forum für Vernetzung und Kommunikation nutzen können. Und natürlich soll der Betreuungsform „Kindertagespflege“ mehr Anerkennung und Wertschätzung in der Öffentlichkeit ermöglicht werden. Dazu gehört auch die Kooperation mit Stiftungen, Vereinen und Organisationen, die für die Kinder- und Jugendhilfe tätig sind.

Urlaubs- und Krankheitsvertretung: In dieser Interessengruppe erarbeiten wir, wie man ein adäquates Vertretungssystem aufbauen kann. Hierbei ist das Ziel eine Art Gleichrangigkeit zur Krippe herzustellen. Eltern sollen sich bewusst für eine Tagesmutter entscheiden und dieses nicht nur davon abhängig machen, dass im Krankheitsfall keine Vertretung zur Verfügung steht oder davon weil sie keinen Krippenplatz bekommen. Wir wollen Euch kennenlernen und uns mit Euch gemeinsam nach möglichen Lösungen umschauen, wie Ihr Euer eigenes Vertretungsmodell umsetzen könnt. Wir stehen Euch zur Seite und erarbeiten mit Euch eine Lösung.

Eine Tagespflegeperson, die im Elternhaus des Kindes dessen Betreuung übernimmt, wurde bisher als „Kinderfrau“ bezeichnet. Mittlerweile beginnt sich die Bezeichnung „Kinderbetreuerin“, durchzusetzen. Die Vorteile für die Eltern und das Kind bei einer Betreuung im eigenen Haushalt liegen in der Betreuungssituation im gewohnten Umfeld des Kindes. Es gibt jedoch grundlegende Unterschiede zur Kindertagespflege im Haushalt der Tagesmutter. Wir wollen in unserer Interessengruppe über alle Themen, die die Arbeit der Kinderbetreuerin betreffen, sprechen. Wie z.B. über das eigene Profil, das päd. Konzept, Rechte und Pflichten, und über alles, was diese Aufgabe interessant und spannend macht.

In unserer Interessengruppe "Multikulturelles Leben" wollen wir mit Euch in einem starken Miteinander Lösungen zu Problemen erarbeiten, die durch unseren Migrationshintergrund herkommen können und darüber sprechen, wie man diesen auch positiv für uns Tagesmütter, aber auch für die von uns betreuten Tageskinder nutzen kann. Wir sind für Euch da, wenn Ihr Hilfe braucht. Bitte ruft uns bei Problemen an oder mailt uns:
Mercy Hartmann: mercyhartmann@ymail.com, Tel: 069 – 55 92 49
Evelyn Viloria: evelyn.viloria@hotmail.com, Tel: 069 – 788 005 98
Carolina Ksieski: ktpv.caro@gmail.com, Tel: 069 – 742 237 80